Pflegemittel – Reinigung und Desinfektion der Kontaktlinsen

Wie sollten Sie Kontaktlinsen richtig reinigen?

Bevor das Pflegemittel benutzt wird, ist es nötig, die Packungsbeilage aufmerksam durchzulesen. Jedes Pflegemittel hat eine unterschiedliche Wirkungszeit, die für eine richtige Desinfektion nötig ist. Es ist nötig diese allgemein gültigen Regeln einzuhalten:

Berühren Sie nie das Tropfröhrchen der Flasche, dadurch verhindern Sie die Kontamination der Lösung.
Die Flasche muss nach jeder Benutzung fest verschlossen werden.
Halten Sie die maximale Benutzungszeit des Pflegemittels nach Öffnung der Flasche ein, die in der Packungsbeilage angeführt wird.
Spülen Sie die Kontaktlinsen NIE mit Wasser oder anderen Flüssigkeiten ab.
Wenn die Kontaktlinsen längere Zeit im Behälter mit der Lösung liegen, ist es nötig, die Lösung nach 30 Tagen zu wechseln.
Nach der Herausnahme der Linsen aus dem Behälter, gießen Sie das Pflegemittel weg und lassen Sie den Behälter an der Luft trocknen. Benutzen Sie immer nur frisches Pflegemittel.
Bewahren Sie die Lösung bei empfohlener Temperatur auf (4 – 25 °C).
Bevor Sie die Linsen benutzen wollen, waschen Sie Ihre Hände und trocknen Sie sie gründlich ab.
Nach der Herausnahme der Linsen aus dem Behälter, spülen Sie sie mit der Lösung ab.
Den Kontaktlinsen­behälter tauschen Sie immer mit jeder neuen Flasche der Lösung (maximal nach 3 Monaten).
Setzen Sie die Kontaktlinsen vor dem Schminken auf.
Fassen Sie die Kontaktlinsen nie mit spitzen Gegenständen oder langen Nägeln an, so verhindern Sie die Beschädigung der Linsen.

Grundtypen der Kontaktlinsen­pflegemittel

1. Chemische Pflegemittel

Chemische oder universale Pflegemittel sind zur komplexen Kontaktlinsenpflege geeignet. Sie sorgen für effiziente Reinigung, Desinfektion und Hydratation und auch zur langfristigen Erhaltung der Kontaktlinsen. Diese so genannten „All in one“ Lösungen enthalten verschiedene chemische Stoffe, die die schädlichen Mikroorganismen und Unsauberkeiten effektiv entfernen. Univeselle Pflegemittel werden als „No Rub“ bezeichnet – das heißt, während ihrer Benutzung ist es nicht nötig, die Kontaktlinse durch Reiben mechanisch zu reinigen. Studien zeigen jedoch, dass durch mechanische Reinigung der Linsenoberfläche die meisten Unsauberkeiten effektiv entfernt werden. Augenspezialisten empfehlen deshalb oft die Reinigung der Kontaktlinsen durch Reiben.

2. Peroxid-Lösungen

Ein wirksamer Reinigungsbes­tandteil dieser Pflegemittel ist die 3%-Lösung Wasserperoxid. Beim Reinigungsprozess der Linsen kommt es nicht nur zur Desinfektion, sondern auch zur Neutralisation des Peroxid-Bestandteils in der Lösung, die durch Platinkatalysator oder durch Enzym Katalase gesichert wird. Das Wasserperoxid hat die Eigenschaften einer verdünnten Säure, die es schafft, aus den Kontaktlinsen alle Ablagerungen und unerwünschten Mikroorganismen effektiv zu entfernen.

Beim direkten Kontakt mit Wasserperoxid und den Augen könnte es zur Verletzung des empfindlichen Augengewebes durch Verätzung kommen, deshalb findet während des Reinigungsprozesses neben der Desinfektion auch die Neutralisation des Peroxid-Bestandteils statt. Während des Neutralisation­sprozesses kommt es zur Zersetzung des Wasserperoxids auf Hydroxyl-Radikal und Sauerstoff und es entsteht die Flüssigkeit. Peroxid-Lösungen benutzt man zusammen mit einem speziellen Kontaktlinsen­behälter, der die Körbchen für die Linsen und das Plättchen vom Katalysator, der den Neutralisation­sprozess sichert, enthält.

Vorteile und Nachteile von chemischen Pflegemitteln

Es gibt kein Risiko von Verätzung oder Verletzung der Hornhaut infolge falscher Manipulation mit der Lösung.
Universelle Pflegemittel sind auch für Erstbenutzer geeignet.
Kurze Wirkungszeit.
Sie sind zur langfristigen Erhaltung der Kontaktlinsen geeignet.
Reinigungs- und Desinfektionspro­zess sind bei chemischen Lösungen weniger wirksam als bei Peroxid-Lösungen.
Sie können allergische Reaktion verursachen.
Oft ist es nötig, die Kontaktlinsen noch mechanisch zu reinigen.

Vorteile und Nachteile von Peroxid-Lösungen

Höchst effektive Entfernung unerwünschter Mikroorganismen und Unsauberkeiten.
Es ist nicht notwendig, die Kontaktlinsen noch mechanisch zu reinigen.
Sie sind für Allergiker geeignet.
Sie können nicht zu langfristiger Erhaltung der Kontaktlinsen benutzt werden.
Wenn der Neutralisation­sprozess läuft, darf das Pflegemittel nicht in Kontakt mit den Augen kommen, denn es kann Augenverätzung verursachen.
Diese Lösungen erfordern längere Wirkungszeit, damit die Neutralisation­sphase gesichert ist.

Welche Eigenschaften sollten ideale Pflegemittel haben?

Hohe Desinfektionsef­fektivität und Wirksamkeit.
Einfache Benutzung.
Gute physiologische Toleranz ohne Nebenwirkungen.

Kommentare

Kommentar hinzufügen

Luise Kramm

für die kontaktlinsen pflege ist das echt eine tolle Anleitung

Kurt

Vielen Dank für die kurze Zusammenstellung an Informationen über den richtigen Umgang mit Kontaktlinsen. Das wir ziel zu oft einfach vorausgesetzt und nicht richtig erklärt.